Mysterienschule Shaktsatsang

 

Ausbildung zum Channel Medium

 

Erwachen aus dem Traum

 

Satsang

 

Die Astralwelt 

Die Elemente sind die Grundbausteine allen materiellen Seins.
Sie wurden erschaffen, um für die Menschheit zu wirken.
Naturgeister sind Wesen, deren Lebensströme Ähnlichkeiten mit denen der Menschen haben. Ihr Körper ist allerdings viel zarter, leuchtender und durchsichtiger. Je mehr sie sich entwickeln, um so vollkommener und leuchtender wird Ihre Erscheinung.
Die Astralwelt
ist eine energetische Spiegelwelt des Seins. Sie besteht aus einer feinen dehnbaren Substanz, und die Wesen darin können ihre Gestalt in rascher Folge verändern. So ist die Welt von einem ungeheuren Formenreichtum und Farbenreichtum erfüllt.
Es gibt drei Arten von Bewohnern der Astralwelt:
menschliche, nichtmenschliche und künstlich erzeugte Wesen,
menschliche Geister und Seelen,
Elementar- und Naturwesen und Elementale und Dämonen.
Wir Menschen wirken in der Astralspäre meist unbewußt oder in unseren Träumen, da unser Astralkörper (Emotional- und Gefühlskörper) zu dieser Ebene gehört.
Bei der nächtlichen Astralreise, können wir uns weit von unserem Körper wegbewegen und in den verschiedensten, geistigen Ebenen in Lichtgeschwindigkeit umherreisen.
Bei der Astralreise, trennt sich der ätherische Doppelgänger von physischen Körper. Nur mit einer Silberschnur verbunden, verlassen wir mit unserem feinstofflichen Astralkörper, den physischen Körper und gehen auf Reisen.
Die meisten Menschen gehen von Zeit zu Zeit auf astrale Reisen, ohne es bewußt wahr zu nehmen.
Wir können im Schlaft auf diese astrale Ebene gelanen aber auch nach dem Tod, uns für längere Zeit in den astralen Welten aufhalten.
Das BARDO, ist eine tibetische Meditation, welche dem Sterbenden vorgelesen wird, um ihn daran zu erinnern, sich nicht in den astralen Welten zu verlieren, sonder höher zu steigen.
Menschen die einen höheren Bewußtseinsgrad erlangt haben, sich auf eigenen Wunsch vom Körper lösen um sich voll bewußt in der astralen Welt aufzuhalten.
Raum, Zeit, Vergangenheit oder Zukunft spielt da keine Rolle.
In der Astralwelt gibt es sieben verschiedene Schingungstufen, die sich durchdringen. Je mehr ein Mensch sein Bewußtsein auf das Licht ausrichtet, desto höher wird die Schwingung seines Astralkörper.

 

Mysterienschule Shaktisatsang - Ausbildung zum Channel Medium [-cartcount]